Furniture Design – Newcomer

TER


Christian Ferrara / ECAL

Das aus einem Tisch und einem im Prinzip gleichartig konstruierten Hocker bestehende Ensemble namens TER, präsentiert sich als Ergebnis einer Symbiose aus Jahrtausende alten asiatischen Verbindungstechniken und modernster, computergestützter Holzbearbeitung. Die aus einheimischem Lärchenholz gefertigten Möbel kommen dank einer ausgefeilten Fügetechnik ganz ohne Schrauben, Nägel und Leim aus. Die Tischplatte bzw. die Sitzfläche werden in die robuste und selbstragende Konstruktion

eingeklinkt und dienen dabei als aussteifendes Element. Die Möbel sind entsprechend einfach demontierbar und sehr platzsparend zu transportieren.


Kommentar der Nominatoren:

Ein Entwurf auf der Höhe der Zeit, weil er ohne Hilfsmittel zu montieren und zu demontieren ist. Inspiriert von alten japanischen Fügetechniken entstand ein prägnantes

Möbel, das die Flamme der bäuerlich-sparsamen Schweizer Möbelbautradition mit Ideen aus anderen Teilen der Welt fortführt und neu belebt.


www.christianferrara.ch
Übersicht

nächstes Projekt

Download